wasserblick-seefest-roebel
luftaufnahme-roebel-mueritz
altstadt-robel-fachwerkhaeuser
st-marienkirche-roebel

Röbel/Müritz - der bunte Hafen am kleinen Meer

Impressionen aus unserem Hause

wasserblick-seefest-roebel

Der anerkannte Erholungsort mit seinen zwei imposanten frühgotischen Kirchtürmen, die weit in alle Himmelsrichtungen grüßen, liegt wasserseitig an einem Ausläufer der Müritz und ist landseitig in eine leicht hügelige Landschaft eingebettet.

Die geschützte Lage und die beschaulichen Ringgassen mit den vielen bunten Fachwerkhäuschen vermitteln das Gefühl von Geborgenheit und Zeitlosigkeit. Besonders die restaurierte Windmühle, die inmitten der Stadt auf dem Burgberg thront, eröffnet dem Besucher bei einem Spaziergang durch das mittelalterliche Stadtzentrum einen Rückblick auf Handwerk und Tradition.

Im städtischen Bürgergarten hinter dem Haus des Gastes kann man unter alten Bäumen am Wasser verweilen und den Blick in die Ferne schweifen lassen.

Die kleine Stadt besitzt eine wunderschöne und lang gestreckte Uferpromenade mit Anlegestellen der Fahrgastschiffer, einladenden Restaurants und Cafés. Die alten, teils schilfgedeckten Bootshäuser verleihen Röbel/Müritz zusammen mit dem modernen Wasserwanderrastplatz, dem Segler- und Stadthafen ein sehr individuelles maritimes Flair.

Unweit der Stadt befindet sich die Scheune Bollewick - die größte Feldsteinscheune Deutschlands. Hier gibt es neben kulturellen Erlebnissen auch verschiedenste regionale Produkte.

Sehens- und Erlebenswertes auf einen Blick

Sehenswürdigkeiten, Natur, Sport & Freizeit... [weiterlesen]

  • Haus des Gastes mit stadtgeschichtlicher Ausstellung und Bürgergarten
  • sehr gut erhaltene Altstadt mit Rathaus, Marktplatz, Ziegen- und Pferdemarkt, Kirchplatz und auffallend farbigen Fachwerkhäusern
  • Die evangelische Pfarrkirche St. Marien auf dem ehemaligen slawischen Tempelberg: Das dreischiffige Backsteingebäude aus der Mitte des 13. Jahrhunderts ist eine der frühesten gotischen Hallenkirchen in Mecklenburg.
  • Die gotische Stadtkirche St. Nicolai wurde um 1280 geweiht. Das sehenswerte Chorgestühl (von 1519) stammt aus dem ehemaligen Röbeler Dominikanerkloster.
  • Die ehemalige Synagoge ist eine der wenigen erhaltenen Fachwerksynagogen in Mecklenburg und beherbergt eine Ausstellung zur regionalen jüdischen Geschichte.
  • Naturdenkmal im Glienholz - fast 1000-jährige Kroneiche (9,5 m Stammesumfang) mit Wanderweg zum nahen Gliensee
  • Restaurierte Holländerwindmühle inmitten der Stadt mit wechselnden Ausstellungen
  • MüritzTherme: Spaß- und Sportbad mit vielen Attraktionen auf 3000 qm

 

Das könnte Sie interessieren:

Unterkünfte

alles anzeigen: Unterkünfte (67) »

Ferienhaus Hemberger
 

Ferienhaus Hemberger

17207 Röbel/Müritz

Das Ferienhaus mit 2 großzügigen, qualitätszertifizierten und preiswerten Ferienwohnungen für jeweils 4 Personen liegt in einem ruhigen Stadtteil. Die Müritz ist in 5-7 Gehminuten erreicht, ebenso der Waldrand, bzw. Stadt- oder Regattahafen.

Hotel-Restaurant Seelust
 

Hotel-Restaurant Seelust

17207 Röbel/Müritz

Das traditionsreiche Hotel liegt ruhig am Ufer der Müritz. 31 Zimmer und 3 Appartements, ein Restaurant mit Terrasse und Wintergarten sowie eine Wellnessoase stehen für unsere Gäste zur Verfügung.


Angebote

alles anzeigen: Angebote (54) »

Kurz mal weg – Ruhe und Entspannung pur
 

Kurz mal weg – Ruhe und Entspannung pur

17207 Röbel/Müritz

angeboten vom Hotel-Restaurant Seelust in Röbel

Tierisches Vergnügen für Kinder und Erwachsene
 

Tierisches Vergnügen für Kinder und Erwachsene

17207 Röbel/Müritz

angeboten von der FerienResidenz MüritzPark in Röbel


Entdecken

alles anzeigen: Aktivitäten (54) »

St.-Nikolai-Kirche Röbel/Müritz
 

St.-Nikolai-Kirche Röbel/Müritz

17207 Röbel/Müritz

Die St.-Nikolai-Kirche entstand als Kopie der Marien Kirche in der "Neuen Stadt in Röbel" und bildet mit dem Marktplatz und dem Rathaus das Zentrum der Stadt.

Windmühle in Röbel
 

Windmühle in Röbel

17207 Röbel/Müritz

Die Windmühle in Röbel, um 1466 gebaut ist eines der beherrschenden Gebäude im Stadtbild. In der Zeit von Mai bis Oktober werden hier Ausstellungen gezeigt.