Klosterkirche Malchow

Klosterkirche Malchow

1298 entstand in Alt-Malchow ein Damenbüßerinnenstift, das später als Zisterzienserinnenkloster und seit 1552 als Damenstift der mecklenburgischen Landesstände fungierte. Von der ältesten Klosterkirche, die Mitte des 16. Jahrhunderts fünf Altäre und Altar-Lehne zählte, ist heute allerdings nichts mehr vorhanden.

Sie wurde in den Jahren 1844 bis 1849 unter Leitung von Friedrich Wilhelm Buttel im neugotischen Stil völlig neu errichtet, fiel aber in der Johannisnacht 1888 einem Brand zum Opfer, nach dem nur der Turm und die Mauern stehen blieben. Der Neubau der Kirche erfolgte mit allem, was aus der alten Kirche noch verwendbar war, in den Jahren 1888 bis 1890 unter Leitung des Oberbaurats Georg Daniels.

Die Kirche ist ein markanter dreischiffiger Backsteinbau, den man bereits von der gegenüber liegenden Seeseite gut einsehen kann. Sie verfügt über hohe, schmale spitzbogige Fenster mit ornamentaler Malerei. Am Turm und an den Traufseiten des Schiffes sind eine Vielzahl von türmchenartigen Aufsätzen vorhanden. Schön ist das auch am Giebel des Schiffes zu sehen, das eine Reihe auf- und absteigender Türmchen mit reich verzierten Backsteinblenden enthält. Das trifft ebenso auf den seitlichen Anbau zu.

Sehenswertes Innenleben

Das Innere der Kirche wird von mehreren Kreuzrippengewölben überspannt, die auf Säulen ruhen. Die Ausstattung der Kirche stammt aus der Zeit des Neubaus der Kirche und ist eher einfach. Das figurenreiche Altarbild mit der Kreuzigungsgruppe schuf Karl Andreae im Jahr 1893. Weitere sehenswerte Details sind Statuen von Martin Luther und Otto von Bamberg, ein Kronleuchter aus der Zeit um 1890 sowie verschiedene Holz-Epitaphe

Seit 1997 befindet sich die Klosterkirche im Besitz der Stadt Malchow und dient seither als Ausstellungsraum des Mecklenburgischen Orgelmuseums sowie als Ort für Konzerte und Trauungen.

Klosterkirche Malchow

ca. 20 km entfernt

Kloster 32 - 34
17213 Malchow

Tel.: 039932 82392

Das könnte Sie interessieren:

Essen & Trinken

alles anzeigen: Essen & Trinken (20) »

Hotel-Restaurant Seelust
 

Hotel-Restaurant Seelust

17207 Röbel/Müritz

Das Restaurant bietet ein breit gefächertes Angebot mecklenburgischer Speisen. Der Wintergarten mit Kamin, die hauseigene Bar und Sommerterrasse am See laden zum Verweilen ein.

Café & Restaurant Hotel "Am Markt"
 

Café & Restaurant Hotel "Am Markt"

17207 Röbel/Müritz

In unserem Restaurant mit Café bieten wir Ihnen frisch zubereitete Mecklenburgische Gerichte. Für die Planung und Gestaltung Ihrer Feier bei Ihnen zu Hause oder bei uns im Hause stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.


Unterkünfte

alles anzeigen: Unterkünfte (92) »

Ferienhäuser Bannert
 

Ferienhäuser Bannert

17209 Röbel/Müritz

ca. 3 km entfernt

2 Ferienhäuser inmitten eines Waldgebiets mit je 2 modern eingerichteten Fewos mit Blick auf die Müritz. Viele Möglichkeiten zur Erholung (z.B. Strandbad) in der Nähe. Gruppenbuchungen sind möglich.

Ferienhaus Kranichruf
 

Ferienhaus Kranichruf

17207 Röbel/Müritz

ca. 3 km entfernt

Zwei Fewos für je 4 Pers., zusätzliche Schlafplätze für 4 Pers. vorhanden, als Ferienhaus für 12 Pers. buchbar. Direkt an der Müritz gelegen mit großzügigen Terrassen. Wenige Minuten bis zum Strand.


Angebote

alles anzeigen: Angebote (70) »

Silvesterarrangement 2017 – „70er Disco Party“
 

Silvesterarrangement 2017 – „70er Disco Party“

17207 Röbel/Müritz

angeboten vom Müritz-Strandhotel in Röbel/Müritz

Heiraten an der Mecklenburgischen Seenplatte
 

Heiraten an der Mecklenburgischen Seenplatte

17207 Röbel/Müritz

angeboten von der FerienResidenz MüritzPark in Röbel